1. April 1995 - Erfolgsgeschichte einer Unternehmerfamilie

100 Jahre Metallbau Windeck
Bald schon wird erkannt, dass die Werkstattfläche in der Grünen Aue 15 die kommenden interessanten Aufgaben nicht mehr erfüllen kann. Das 100-jährige Betriebsjubiläum am 01. April 1995 ist Anlass zur Einweihung einer neuen Produktionsstätte im Gewerbegebiet Rietz. Im Beisein von Ministerpräsident Dr. Manfred Stolpe wird die moderne Halle sowie das Bürogebäude eröffnet. Komplett vernetzte CAD-Anlagen im konstruktiven und produzierenden Bereich und vor allem eine Hallenfläche von über 2.000 m2 gewährleisten einen optimalen Produktionsfluss für große Fassadenelemente und Serienproduktion im Fertigungs- und Montagebereich. Die Berufsausbildung erhält unter Leitung von Hans-Christian Freund einen besonderen Stellenwert. Seit 1997 werden in enger Kooperation mit den Berufsakademien Mosbach und Berlin Mitarbeiter der METALLBAU WINDECK GmbH zu Diplom-Ingenieuren für Fassadentechnik (BA) ausgebildet. Fast alle Absolventen werden fortan als leistungsstarke Projektleiter übernommen. Klaus und Renate Windeck ahnen 30 Jahre zuvor noch nicht, wie viel Fleiß und Beharrlichkeit, Stress und auch Freude später notwendig sind, um so ein Unternehmen Stück für Stück aufzubauen. Aus Anerkennung für sein unermüdliches Engagement im Handwerk wird Klaus Windeck 1995 das Bundesverdienstkreuz sowie 2006 der Verdienstorden des Landes Brandenburg verliehen.