1. Januar 2002 - Einführung des Euros – Chance für Europa

Soziales Engagement, Teil unserer Unternehmensphilosophie 1. Generation
Schon 1995 wird mit der Inter-Versicherung Mannheim, Bezirksdirektion Wuppertal, das erste große komplette Bauvorhaben in den alten Bundesländern erfolgreich ausgeführt. In Folge werden in Berlin sehr interessante Bauvorhaben wie der Europarc Dreilinden, die Mexikanische und Malaysische Botschaft, der Eingang Messe Süd oder der Zentralverband des deutschen Handwerks realisiert. Die Anzahl der Mitarbeiter und der Umsatz steigen. Beides ist nur mit einer ständigen Qualifizierung sowie Aus- und Weiterbildung möglich. Jedes Jahr werden 4-6 Metallbauer, Bürokaufleute und Konstrukteure ausgebildet. Auch sie werden beim Start in ein erfolgreiches Berufsleben unterstützt. Seit 1990 qualifizieren sich 6 Kollegen zum Handwerksmeister im Metallbau und 5 Mitarbeiter/innen zum Betriebswirt des Handwerks. Geschichte wird nicht nur in der Unternehmerfamilie geschrieben. So werden z.B. zeitweilig 3 Generationen der Familie Bree ausgebildet und beschäftigt. 1998 wird die Halle 2 zur Lagerung und Vorbereitung der Montage eröffnet. Nicht jedes Jahr ist ein „Jubeljahr“ – die Baukrise Ende der 90-iger Jahre hinterlässt auch im Rietzer Unternehmen seine Spuren. Trotzdem oder gerade deswegen enden die soziale Verantwortung und das ehrenamtliche Engagement nicht am Werktor. Die METALLBAU WINDECK GmbH setzt sich für sinnvolle Freizeitbeschäftigung von Kindern und Jugendlichen ein. Örtliche Sportarbeit und Vereine wie der Karnevalsclub BKC 1964 e.V., die Wredow’sche Zeichenschule, die Musikschule Brandenburg und der Förderverein Krugpark Brandenburg e.V. werden durch Geld- und Sachspenden unterstützt.